Die 10 gängigsten Audio-Dateiformate 2022

Die 10 gängigsten Audio-Dateiformate

• Abgelegt bei: Foto/Video/Audio Lösung • Bewährte Lösungen

Welches ist das beste Audiodateiformat und ist WAV besser als MP3?

Wenn Sie ähnliche Fragen im Kopf haben und verwirrt sind bezüglich der verschiedenen Arten von Audioformaten, dann ist dies ein perfekter Leitfaden für Sie. In diesem Beitrag erfahren Sie mehr über verschiedene Audioformate und erhalten außerdem eine Kurzanleitung, wie Sie gelöschte Musikdateien wiederherstellen.

Wie Sie wissen, kann es verschiedene Arten von Musikformaten zum Speichern von Sounddateien geben. Zum Beispiel folgen einige von ihnen einer verlustbehafteten Kompression, während andere eine verlustfreie Kompressionstechnik verwenden. Diese Audiodateiformate haben jedoch ihre eigene Funktion, die von verschiedenen Situationen abhängt.

Teil 1: Unkomprimierte Audioformate

audiodateiformate

Von allen Audioformaten werden unkomprimierte Dateien wegen ihrer Authentizität empfohlen. Wie der Name schon sagt, sind diese Audiodateien unkomprimiert. Das heißt, reale Schallwellen werden einfach in ein digitales Format umgewandelt, ohne dass eine Verarbeitung dazwischen liegt. Deshalb nehmen sie mehr Platz ein und behalten detaillierte Informationen über den aufgenommenen Sound.

WAV Dateiformat

Das WAV-Format ist eines der am häufigsten verwendeten unkomprimierten Formate für Audiodateien. Es steht für Waveform Audio Format und wurde 1991 von Microsoft und IBM eingeführt. Der Audio-Container folgt einem unkomprimierten Verfahren und wird hauptsächlich zur Speicherung von Tonaufnahmen auf CDs verwendet.

Obwohl das Format in der heutigen Zeit nicht mehr so populär ist, wird es immer noch häufig bei der Aufnahme verwendet. Die Größe einer unkomprimierten Datei ist in der Regel größer, da sie einer Standard-14-Bit-Kodierung folgt. Trotzdem können wir eine WAV-Datei komprimieren, indem wir ein verlustfreies Kompressionsverfahren anwenden. Im Idealfall beträgt die Größe einer einminütigen unkomprimierten WAV-Datei etwa 10 MB.

AIFF Dateiformat

Genau wie WAV sind auch AIFF-Dateien unkomprimiert. Die AIFF-Datei basiert auf dem IFF (Interchangeable File Format) und wurde erstmals von Apple eingeführt. Aus diesem Grund wird das Format hauptsächlich von Geräten aus dem Hause Apple verwendet. Das AIFF-Format wurde fast 3 Jahre vor WAV eingeführt, um Musik in CD-Qualität zu speichern. Derzeit wird hauptsächlich AIFF-C, eine komprimierte Version des Formats, verwendet.

PCM Audiodatei

Das PCM-Audioformat ist auch heute noch ein häufig verwendetes Format zum Speichern von Audiodateien auf CDs und DVDs. PCM steht für Pulse Code Modulation und ist im Idealfall eine Technik zur Umwandlung analoger Audiodateien in digitale Formate. Dazu wird die Sounddatei in unterschiedlichen Intervallen abgetastet. Dies entspricht später der Abtastrate der Datei. Die lineare Pulscodemodulation (LPCM) ist ein Untertyp des Formats, das hauptsächlich zum Speichern von Audiodateien verwendet wird.

PCM vs WAV vs AIFF

Wenn wir AIFF mit WAV vergleichen, ist der Unterschied nicht so deutlich. Es ist nur so, dass WAV im Besitz von Microsoft ist, während AIFF im Besitz von Apple ist. Beide Formate basieren jedoch auf der PCM-Technik, um den analogen Sound in ein digitales Format umzuwandeln. Das heißt, PCM ist eine Technik, die sowohl in AIFF als auch in WAV enthalten ist. Ihre Verwendung hängt von der Art des Geräts ab, das Sie besitzen.

Entsprechend: Lesen Sie weiter und erfahren Sie, wie Sie beschädigte WAV-Dateien reparieren.
- 2 Minuten Lesedauer.

Teil 2: Verlustfreie komprimierte Audioformate

Da unkomprimierte Dateien viel Speicherplatz verbrauchen können, empfiehlt es sich, diese Sounddateien zum Speichern zu komprimieren. Bei der verlustfreien Komprimierung bleiben die Originaldaten erhalten, während die Dateigröße verkleinert wird. Dies hängt von dem verwendeten Kompressionsalgorithmus ab. Im Idealfall können verlustfreie Techniken die Dateien um das 2- bis 5-fache verkleinern, wobei die Originaldaten erhalten bleiben.

FLAC Audiodatei

FLAC steht für Free Lossless Audio Codec und hat seit seiner Einführung im Jahr 2001 enorme Fortschritte gemacht. Wie der Name schon sagt, handelt es sich um ein kostenloses Open-Source-Kompressionsformat für Audiodateien. Das Audioformat kann eine Datei auf bis zu 60 % ihrer ursprünglichen Größe komprimieren, ohne dass die Daten beeinträchtigt werden (irgendein Bit verloren geht). Derzeit wird es als Alternative zum beliebten MP3-Format angesehen. FLAC-Dateien werden ebenfalls empfohlen, da sie die Metadaten einer Datei beibehalten.

ALAC Datei

Dies ist eine verlustfreie Audiokomprimierungstechnologie, die von Apple entwickelt wurde. ALAC steht für Apple Lossless Audio Codec und wurde erstmals 2004 eingeführt. Allerdings wurde der Kompressionsalgorithmus erst im Jahr 2011 lizenzfrei, um seine Verwendung zu fördern. Die beiden wichtigsten Dateierweiterungen der ALAC-Kodierung sind .m4a und .caf. Dies ist die native Komprimierung für iOS und Mac. Da iOS-Geräte keine FLAC-Komprimierung unterstützen, müssen Benutzer standardmäßig die ALAC-Erweiterung verwenden. Durch die Komprimierungstechnik bleibt der Metainhalt erhalten und die Dateien sind in der Regel nur halb so groß wie WAV-Audio.

WMA verlustfreie Datei

WMA steht für Windows Media Audio und wurde von Microsoft entwickelt. Im Idealfall kann WMA sowohl verlustbehaftet als auch verlustfrei sein. Die verlustfreie WMA-Komprimierung komprimiert Dateien zwar nicht so gut wie FLAC oder ALAC, wird aber wegen ihrer DRM-Unterstützung empfohlen. Außerdem wird sie meist von nativen Windows-Benutzern verwendet. Es handelt sich um ein proprietäres Komprimierungsverfahren und wird daher nicht für die Datenübertragung oder -verteilung empfohlen.

FLAC vs ALAC vs WMA

Von allen verlustfrei komprimierten Audiodateien ist FLAC die am häufigsten verwendete Option. Während ALAC von Besitzern von Apple-Geräten verwendet wird, erfreut sich WMA bei Windows-Benutzern größerer Beliebtheit. Allerdings sind sowohl FLAC als auch ALAC lizenzfreie Kompressionsverfahren, WMA hingegen nicht. Außerdem unterliegt WMA strengen DRM-Beschränkungen.


Teil 3: Verlustbehaftete komprimierte Audioformate

Wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Musikdateien viel Speicherplatz beanspruchen, dann sollten Sie diese Dateierweiterungen kennen. Sie verwenden ein verlustbehaftetes Kompressionsverfahren, wodurch die Qualität der Originaldaten beeinträchtigt wird. Daher kann es sein, dass die Musikdatei nicht genauso klingt wie das Original. Allerdings wird dadurch auch die Größe der Datei drastisch reduziert.

MP3 Dateiformat

MP3 ist sicherlich das beliebteste Audioformat, das von allen führenden Plattformen und Geräten akzeptiert wird. Es steht für MPEG-1 Audio Layer 3 und wurde erstmals 1993 von der Moving Picture Experts Group eingeführt. Bei der Komprimierung werden alle Geräusche, die für menschliche Ohren nicht hörbar sind, entfernt, um sich dann auf die eigentlichen Daten zu konzentrieren. Dadurch kann die Größe der Audiodatei um 75 bis 90 % im Vergleich zur Originalgröße reduziert werden. Es ist als universelle Musik-Erweiterung bekannt, da das offene Format in fast jedem medienunterstützenden Gerät verwendet wird.

OGG Datei

OGG ist ein kostenloser open-Source Container, der meist mit Vorbis-Dateien in Verbindung gebracht wird. Der Datei-Container (und die Erweiterung) wurde in den frühen 2000er Jahren durch die Veröffentlichung von Vorbis populär. Obwohl die Komprimierungstechnik sehr ausgeklügelt war, hat sie sich nie durchgesetzt und ist derzeit auf dem Markt nicht weit verbreitet.

AAC Audio Datei

AAC steht für Advanced Audio Encoding und kann als Container für gängige Erweiterungen wie .3gp, .m4a, .aac, etc. verwendet werden. Es ist die Standard-Codierungstechnik für iTunes, iOS-Geräte, Sony Walkmans, Playstations, YouTube und andere Quellen. Das Kompressionsformat wurde 1997 kurz nach der Veröffentlichung von MP3 entwickelt. Es ist zwar nicht so beliebt wie MP3, aber die Audioqualität von AAC-Dateien gilt als weitaus besser.

WMA Verlustbehaftete Datei

Seit der Veröffentlichung des WMA-Formats durch Microsoft im Jahr 1999 hat es mehrere Änderungen durchlaufen. Das Format kann sowohl verlustbehafteten als auch verlustfreien Komprimierungsverfahren folgen. Es kann die Größe einer Audiodatei drastisch reduzieren, wobei die meisten Daten erhalten bleiben. Allerdings handelt es sich dabei um ein proprietäres Format, das im Besitz von Microsoft ist. Obwohl die Ausgabe besser als MP3 ist, hat es keine Popularität erlangt, da es nicht Open-Source war.

MP3 vs OGG vs AAC vs WMA

Alle diese vier Verfahren folgen der verlustbehafteten Komprimierung, unterscheiden sich aber deutlich voneinander. MP3 ist eines der am weitesten verbreiteten Formate, da es sich um ein Open-Source-Format handelt. Auf der anderen Seite ist OGG das am wenigsten beliebte Format von allen. AAC wird meist beim Streaming in Sony- und Apple-Geräten verwendet. Ebenso ist WMA ein proprietäres Format, das sich im Besitz von Microsoft befindet. AAC und WMA liefern zwar bessere Ergebnisse als MP3, erfreuen sich aber nicht der gleichen Beliebtheit. Immerhin bezeichnen wir Musikplayer auch heute noch als "MP3-Player" und nicht als AAC-Player.

Erfahren Sie, wie Sie Daten vom iPod, einem beliebten Apple-Gerät, wiederherstellen.

Teil 4: Das beste Audioformat und Musikformat

Es ist schwer, ein einzelnes Kompressionsverfahren als das beste Audioformat zu bezeichnen. Im Idealfall hängt es von Ihren Anforderungen ab. Ich würde empfehlen, in diesen Szenarien die folgenden Techniken zu verwenden.

Unkomprimierte Audioformate

Wenn Sie kein Problem mit der Größe von Audiodateien haben und die ursprüngliche Qualität der Musik beibehalten möchten, dann können Sie diese Formate verwenden. Sie werden jedoch nicht für das Streaming oder die Übertragung von Musikdateien empfohlen.

Verlustfreie komprimierte Audioformate

Diese Komprimierungsverfahren werden empfohlen, um ein Gleichgewicht zwischen der Qualität der Musik und der Größe der Audiodateien zu erhalten. Die Größe ist zwar geringer als die der Originaldatei, aber die Qualität bleibt erhalten.

Verlustbehaftete komprimierte Audioformate

Dies ist ein verlustbehaftetes Verfahren, bei dem sowohl die Größe als auch die Qualität des Audios reduziert wird. Daher kann der ursprüngliche Klang der Musik verändert werden. Die Formate werden hauptsächlich für die Datenübertragung und das Streaming verwendet.

Audiodateien WAV AIFF PCM FLAC ALAC
Type Unkomprimiert Unkomprimiert Unkomprimiert Verlustfrei Komprimiert Verlustfrei Komprimiert
Erweiterungen .wav; .wave .aiff; .aif; .aifc .pcm; .aiff; .au; .wav; .l16 .flac .m4a; .caf
Open Source Teilweise Teilweise Ja Ja Teilweise
Größenreduzierung Nein Nein Nein Bis zu 60% Bis zu 60%
Beliebtheit Mittel Gering Hoch Mittel Hoch
Audiodateien WMA MP3 OGG AAC WMA (verlustbehaftet)
Type Verlustfrei Komprimiert Verlustbehaftet komprimiert Verlustbehaftet komprimiert Verlustbehaftet komprimiert Verlustbehaftet komprimiert
Erweiterungen .wma; .wmv .mp3 .ogg; .oga; .mogg .aac; .m4a; .3gp; .m4r .wma; .wmv
Open Source Nein Ja Ja Teilweise Nein
Größenreduzierung Bis zu 60% Bis zu 90% Bis zu 90% Bis zu 90% Bis zu 90%
Beliebtheit Hoch Am beliebtesten Gering Hoch Hoch

Teil 5: Weitere Arten von Audiodateien

Neben den oben aufgelisteten Audiodateiformaten kann es noch einige andere Erweiterungen geben. Auch wenn sie unter aufgeführten Formaten nicht so beliebt sind, können Sie sie dennoch kurz kennenlernen.

  • AU: Von Sun entwickelt, folgt es der PCM-Kodierung zur verlustfreien Komprimierung von Audios.
  • APE: Es handelt sich um ein verlustfreies Kompressionsverfahren von Monkey, das heutzutage nicht mehr weit verbreitet ist.
  • AMR: Im Gegensatz zu Musik wird das AMR-Format zur Aufnahme von Sprache verwendet und steht für Adaptive Multi-Rate Audio Codec.
  • Opus: Die verlustbehaftete Kompression wird von der Internet Engineering Task Force entwickelt. Es wird meist verwendet, um Audio für Echtzeit-Internet-APIs bereitzustellen.
  • RA/RM: Diese beiden Formate wurden von Real Networks entwickelt und werden im Real Media Player verwendet.
  • RAW: Hierbei handelt es sich um eine digitale Rohdatei, bei der der Sound einfach in ein digitales Format umgewandelt wurde. Es wird hauptsächlich die PCM-Kodierung verwendet.

Teil 6: Wie kann man Audiodateien wiederherstellen?

Es spielt keine Rolle, welche Art von Audioformat Sie verwenden, die Chancen stehen gut, dass Sie Ihre Dateien trotzdem unerwartet verlieren. Um dies zu beheben, können Sie die Hilfe von Audio-Wiederherstellungs-Software in Anspruch nehmen.Das Recoverit Data Recovery Tool bietet eine problemlose Möglichkeit, auch gelöschte Audiodateien wiederherzustellen. Mit diesem Programm können Sie 10 Mediendateien ohne Gebühren und Größenbeschränkung wiederherstellen.

  • Stellen Sie verlorene oder gelöschte Fotos, Audios, Musik, Videos und Filme in allen Formaten effektiv, sicher und vollständig wieder her.
  • Es kann alle Arten von Mediendateien wiederherstellen, z.B. MP3, WAV, AU, AFF, MP4, AVI, JPG und vieles mehr.
  • Unterstützung für die Wiederherstellung von 10 Dateien von einem beliebigen Speichergerät, einschließlich Ihres Musikrecorders, ohne dafür zu bezahlen.
  • Erzielt positive Ergebnisse in verschiedenen Szenarien wie versehentliches Löschen, Virenbefall, Systemabsturz, Malware-Angriff, etc.

Sobald das Audio-Wiederherstellungs-Tool auf Ihrem Windows oder Mac installiert ist, folgen Sie diesen Schritten, um gelöschte MP3-Dateien wiederherzustellen.

Schritt 1: Wählen Sie eine Quelle zum Scannen aus

Starten Sie zunächst die Recoverit Data Recovery Anwendung auf Ihrem System und wählen Sie einen Speicherort zum Scannen aus. Dies kann die interne Partition eines Systems oder ein angeschlossenes Medium wie SD-Karte, MP3-Player, externe Festplatte, etc. sein.

audiodateien wiederherstellen

Schritt 2: Scannen Sie die Quelle nach verlorenen Dateien

Da Recoverit nach verlorenen oder gelöschten Inhalten suchen wird, können Sie einfach eine Weile warten, bis der Prozess abgeschlossen ist.

audios wiederherstellen

Schritt 3: Wiederherstellen der Mediendateien

Sobald der Vorgang abgeschlossen ist, können Sie die abgerufenen Inhalte auf der Oberfläche von Recoverit anzeigen. Jetzt können Sie einfach die Audiodateien auswählen, die Sie wiederherstellen möchten und sie an einem vertrauenswürdigen Ort wiederherstellen.

audiodateien auf einem computer wiederherstellen

Wenn Sie nun die wichtigsten Arten von Audioformaten kennen, können Sie sie leicht voneinander unterscheiden. Wenn Sie außerdem nicht unter dem Verlust Ihrer Lieblingsmusikdateien leiden wollen, dann halten Sie Recoverit Photo Recovery griffbereit. Es ist ein professionelles Audio-Wiederherstellungs-Tool, das Ihnen hilft, alle Arten von Mediendateien aus verschiedenen Quellen wiederherzustellen. Als äußerst zuverlässige und benutzerfreundliche Anwendung stellt sie gelöschte Audiodateien in Sekundenschnelle wieder her.

Classen Becker

chief Editor

0 Kommentar(e)
Home | Ressourcen | Audio retten und reparieren | Die 10 gängigsten Audio-Dateiformate