13 Methoden zur Behebung des Fehlers - Dieses Gerät kann nicht gestartet werden (Code 10)

Author

• Abgelegt bei: Fehlerbehebung beim Computer • Bewährte Lösungen

Vorbei sind die Zeiten, in denen die Fehlersuche als mühsame Aufgabe galt. Heutzutage übernehmen viele Benutzer proaktiv die Verantwortung für die Lösung von Problemen, die auf ihrem PC auftreten. Code 10 tritt auf, wenn der Geräte-Manager das Hardware-Gerät nicht starten kann. In der Regel wird darauf hingewiesen, dass das Problem durch beschädigte oder nicht spezifizierte Treiber oder fehlerhafte Hardware verursacht wird. Da es sich um einen der Standard-Treiberfehler unter Windows 10, 8, 7 handelt, kann die Reparatur der spezifischen Treiber helfen. Daher ist der Fehler (Code 10) kein Grund zur Beunruhigung. Probieren Sie die dreizehn sorgfältig getesteten Methoden aus, um das Problem zu lösen.

Teil 1: Behebung des Problems "Dieses Gerät kann nicht gestartet werden (Code 10)"

In der Regel sieht der Fehler wie im folgenden Bild aus. Aber drücken Sie nicht auf den Panikknopf. Scrollen Sie nach unten, um Einzelheiten zur Behebung des Problems zu erfahren. Lassen Sie uns loslegen.

Fehler Code 10

Methode 1: Starten Sie Ihren Computer neu

Klingt einfach, ist aber einer der effektivsten Schritte, um viele Fehler auf Ihrem PC zu beheben! Manchmal kann ein vorübergehendes Problem im Gerätemanager die Ursache des Problems sein. Ein Neustart des Computers kann das Problem beheben.

Methode 2: Führen Sie die Fehlersuche für Hardware und Geräte aus

Die Fehlerbehebungsfunktion für Hardware und Geräte ist in Windows integriert. Im Folgenden wird erläutert, wie die Fehlersuchfunktion verwendet wird, um das gefundene Problem zu ermitteln und zu beheben.

Schritt 1: Klicken Sie auf Ihrem PC auf "Einstellungen" > "Update und Sicherheit" > "Fehlerbehebung" und klicken Sie auf "Hardware und Geräte".

Fehlerbehebung 1

Schritt 2: Wenn die Hardware-Fehlerbehebung geöffnet wird, klicken Sie auf Weiter, um die Fehlerbehebung auszuführen.

Schritt 3: Die Fehlerbehebung führt einen Scan durch und erstellt einen Bericht. Wählen Sie diejenigen Fehler aus, die Sie beheben möchten und klicken Sie auf "Weiter".

Fehlerbehebung 2

Dies wird das Problem beheben.

Tipps

Eine andere Möglichkeit, die Fehlersuche auszuführen, besteht darin, die Eingabeaufforderung zu öffnen, Folgendes einzugeben und die Eingabetaste zu drücken: msdt.exe -id DeviceDiagnostic

Methode 3: Rückgängigmachen der letzten Änderungen im Gerätetreiber

Wenn Windows die Fehlermeldung immer noch ausgibt, sollten Sie die kürzlich vorgenommenen Änderungen am Gerätetreiber rückgängig machen. Sie können die folgenden Maßnahmen durchführen:

Schritt 1: Entfernen Sie alle externen Geräte vom PC.

Schritt 2: Um einen Gerätetreiber zurückzusetzen, folgen Sie diesen Schritten:

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Fenster und wählen Sie "Geräte-Manager".
  2. Suchen Sie das Gerät, für das Sie den Treiber zurücksetzen möchten.
  3. Klicken Sie auf die "Pfeil" Schaltfläche auf der linken Seite, um die Hardwarekomponenten zu erweitern.
  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den gewählten Gerätetreiber und wählen Sie im Menü "Eigenschaften".

Letzte Änderungen rückgängig machen 1

  1. Wählen Sie im Pop-up-Fenster "Eigenschaften" die Registerkarte "Treiber".
  2. Suchen Sie nach der Schaltfläche "Treiber zurücksetzen" und lesen Sie die Beschreibung auf dieser Registerkarte: Wenn das Gerät nach der Aktualisierung des Treibers ausfällt, stellen Sie den zuvor installierten Treiber wieder her.
  3. Klicken Sie auf "Treiber zurücksetzen", um fortzufahren.

Letzte Änderungen rückgängig machen 2

Methode 4: Aktualisieren Sie die Treiber für dieses Gerät

Wenn die Schaltfläche "Zurücksetzen" ausgegraut oder deaktiviert ist, bedeutet dies, dass keine weiteren Optionen für diesen Schritt verfügbar sind. Sie müssen nun einen weiteren Schritt unternehmen, z.B. die Gerätetreiber aktualisieren, um den Fehler "Gerät kann nicht gestartet werden" zu beheben. (Code 10) Fehler.

Gehen wir die Schritte der Reihe nach durch:

Schritt 1: Drücken Sie die "Windows"-Taste und die "X"-Taste gemeinsam, um die "Win X" Menüseite zu öffnen.

Schritt 2: Wählen Sie die Registerkarte "Geräte-Manager".

Schritt 3: Suchen Sie "Universal Serial Bus Controller" und erweitern Sie die Registerkarte.

Schritt 4: Klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie "Treibersoftware aktualisieren" aus dem Popup-Menü.

Schritt 5: Klicken Sie in der Pop-up-Liste auf "Automatisch nach aktualisierter Treibersoftware suchen".

Schritt 6: So kann Windows eine Suche durchführen und Sie müssen nur noch den Anweisungen auf dem Bildschirm folgen, um den Vorgang abzuschließen.

Starten Sie den PC neu und prüfen Sie, ob Fehler vorliegen. Wenn er ordentlich startet, ist das Problem behoben. Andernfalls können Sie sich die nächste(n) Methode(n) zur Behebung des Fehlers {operation failed} notieren.

Methode 5: Ausführen eines Windows-Updates

Die Durchführung eines Windows-Updates hält diese Art von Windows-Fehler in Schach, da es das Betriebssystem mit den neuesten Sicherheits-Updates aktualisiert. Microsoft bringt regelmäßig Updates für die Benutzer, um das Beste aus ihrem Betriebssystem zu machen, indem sie die Fehler beheben und die Leistung verbessern. Und wenn Ihr System ein Update erhalten hat und Sie es noch nicht durchgeführt haben, besteht die Möglichkeit, dass der Fehlercode 10 auf die ältere Version zurückzuführen ist. Hier erfahren Sie, wie Sie sie überprüfen und aktualisieren können.

Schritt 1: Klicken Sie auf "Start" und gehen Sie auf das Symbol "Einstellungen".

Schritt 2: Klicken Sie in den Einstellungen auf die Option "Updates und Sicherheit".

Schritt 3: Gehen Sie nun in der linken Leiste zum "Windows Update" und klicken Sie im Popup-Fenster vom Windows Update auf "Nach Updates suchen".

Windows Update durchführen

Schritt 4: Es erscheint ein neues Fenster, das anzeigt, dass die Aktualisierungen begonnen haben und den Fortschritt der Installation anzeigt.

Schritt 5: Starten Sie Ihren PC neu, sobald Sie die Meldung auf dem Bildschirm sehen, dass Sie den Computer neu starten sollen, um den Installationsvorgang abzuschließen.

Der Fehler sollte jetzt verschwinden.

Methode 6: Manuelles Reparieren beschädigter Einträge in der Registry

Lassen Sie sich nicht entmutigen, wenn die oben genannten Methoden erfolglos waren. Sie haben immer noch die Chance, die Dinge in Ordnung zu bringen. Als nächste Methode möchten wir Ihnen vorschlagen, Ihre beschädigten Registryeinträge selbst zu reparieren. Wenn es um "Geräte-Manager-Fehlercodes" wie den Code 10-Fehler geht, kann die Durchführung einiger Optimierungen mit dem Windows-Registryeditor helfen. Mit anderen Worten: Wenn Sie die Registrywerte "Upper und Lower Filter" entfernen, können Sie das Problem problemlos beseitigen. Nicht nur Code 10-Fehler, sondern verschiedene Geräte-Manager-Fehlercodes wie Code 19, Code 32, Code 41, etc. können der Grund für falsche UpperFilter- und LowerFilter-Werte sein. Lassen Sie uns nun wissen, wie Sie diese beschädigten Werte beheben und sicherstellen, dass die Systemleistung durch die Beseitigung des Code 10 Fehlers reibungsloser ist.

Schritt 1: Öffnen Sie zunächst das Dialogfeld "Ausführen", indem Sie die Tasten "Windows" und "R" gleichzeitig drücken.

Schritt 2: Im Ausführungsdialogfeld müssen Sie "Regedit" (ohne Anführungszeichen) eingeben und anschließend die Eingabetaste oder die Schaltfläche "OK" drücken.

Schritt 3: Suchen Sie nach "HKEY_LOCAL_MACHINE" und erweitern Sie es im linken Bereich des Bildschirms.

Schritt 4: Dies müssen Sie fortlaufend tun, bis Sie zu folgendem Pfad gelangen:
"HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Class (erweitern Sie den Class Key)

Schritt 5: Unter "Class" finden Sie eine große Liste von Unterschlüsseln, wobei jeder Unterschlüssel einen anderen GUID (Globally Unique Identifier) hat, der jeden Typ/jede Klasse von Hardware oder Geräten in Ihrem System bezeichnet.

Schritt 6: Sie müssen die richtige oder besser gesagt den problematische Class-GUID aus der Liste untersuchen. Klicken Sie darauf, wenn Sie den GUID der Geräteklasse gefunden haben und warten Sie die Ergebnisse ab.

Schritt 7: Suchen Sie nun die Werte UpperFilters und LowerFilters. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf jede einzelne Datei und wählen Sie dann "Löschen".

Schritt 8: Auf die Frage "Das Löschen bestimmter Registrywerte kann zur Instabilität des Systems führen. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Wert dauerhaft löschen wollen?", wählen Sie bitte "Ja".

Schritt 9: Beenden Sie den Registryeditor und starten Sie Ihren Computer neu. Wir hoffen, dass das Löschen der UpperFilter und LowerFilter Ihr Problem gelöst hat.

beschädigte Einträge in der Registry korrigieren

Methode 7: Deaktivieren und erneutes Aktivieren des USB-Controllers

Zum Glück sind die Schritte zum Deaktivieren und Wiederaktivieren des USB-Controllers einfach und beschädigen Ihren PC nicht. Gehen wir kurz die einzelnen Schritte durch:

Schritt 1: Klicken Sie auf "Start" und gehen Sie auf die Registerkarte "Systemsteuerung". Wählen Sie "System" und dann die Registerkarte "Hardware".

Schritt 2: Sobald sich die Seite "Geräte-Manager" öffnet, klicken Sie auf "Universal Serial Bus Controller", um sie zu erweitern.

usb controller

Schritt 3:Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf jede einzelne Datei und wählen Sie "Deinstallieren".

Schritt 4: Sobald die Deinstallation abgeschlossen ist, starten Sie Ihren PC neu. Das Gerät installiert alle USB-Controller neu.

Schritt 5: Plugin USB-Gerät und es sollte ohne Probleme installiert werden.

Tipps

Prüfen Sie, ob das USB-Gerät an einem anderen PC funktioniert. Wenn ja, dann funktionieren die USB-Controller nicht richtig.

Methode 8: Versuchen Sie eine ältere Treiberversion

Die neueste Treiberversion ist im Idealfall die beste Version. Aber es gibt Raum für Ausnahmen. Benutzer haben festgestellt, dass der Gerätetreiber Fehler haben kann und Code 10-Fehler auslösen kann. Wir empfehlen, eine ältere Treiberversion zu verwenden, um zu sehen, ob das System ohne Fehler hochfährt. Suchen Sie je nach PC-Marke nach dem Treiber im Internet, laden Sie ihn herunter und installieren Sie ihn. Starten Sie anschließend Ihren Computer neu, um zu sehen, ob er problemlos geladen wird.

Methode 9: Verwendung eines USB-Hubs mit Stromversorgung

Investieren Sie in einen guten USB-Hub mit Stromversorgung, um einige USB-Geräte zu unterstützen, die mehr Strom benötigen. Das Einstecken von USB-Geräten in einen solchen Hub kann das Gerät löschen und das Problem nicht lösen.

Methode 10: Ersetzen Sie das defekte Gerät

Softwareprobleme verursachen nicht immer einen Code 10-Fehler. Das Nichtfunktionieren Ihres PCs kann auch auf einen Hardwarefehler zurückgeführt werden. Wenn alle Maßnahmen, wie bereits erwähnt, nicht funktionieren, ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein fehlerhaftes Gerät verwendet wird, höher. Stellen Sie die Daten mit einem zuverlässigen Tool wieder her, bevor Sie ein neues Gerät kaufen.

Methode 11: Systemwiederherstellung durchführen

Ein alter, aber zuverlässiger Trick zur Behebung von Abstürzen und Windows-Problemen ist eine Systemwiederherstellung. Führen Sie die folgenden Schritte zur Systemwiederherstellung sorgfältig aus.

Schritt 1: Speichern Sie zunächst Ihre Dateien.

Schritt 2: Sie müssen nun Ihr System mit dem Windows-Installationsmedium starten. Klicken Sie auf "Meinen Computer reparieren".

Systemwiederherstellung durchführen 1

Schritt 3: Wählen Sie die Sprache und klicken Sie auf "Weiter", um fortzufahren.

Systemwiederherstellung durchführen 2

Schritt 4: Gehen Sie auf "Fehlerbehebung" und dann auf die Menüliste "Erweiterte Optionen".

Systemwiederherstellung durchführen 3

Schritt 5: Wählen Sie anschließend "Systemwiederherstellung".

Systemwiederherstellung durchführen 4

Schritt 6: Sie müssen jetzt den Wiederherstellungspunkt auswählen. Klicken Sie anschließend auf "Weiter". Es erscheint ein Fenster "Bestätigen Sie Ihren Wiederherstellungspunkt". Klicken Sie hier auf "Fertig".

Systemwiederherstellung durchführen 5

Schritt 7: Wenn das Popup-Fenster mit der Aufforderung "Einmal gestartet, kann die Systemwiederherstellung nicht unterbrochen werden". Möchten Sie fortfahren?", klicken Sie auf "Ja", erscheint.

Systemwiederherstellung durchführen 6

Schritt 8: Sobald Sie dies getan haben, beginnt Windows mit der Wiederherstellung des gewählten Punktes, wodurch der Fehlercode 10 hoffentlich behoben wird.

Methode 12: Eine saubere Installation von Windows durchführen

Wenn Sie sehr zuversichtlich sind, dass das hartnäckige Problem nicht mit fehlerhafter Hardware in Ihrem Computer zusammenhängt, dann kann die saubere Installation von Windows den lästigen Fehler {operation failed} beheben. Ein Wort der Vorsicht von unserer Seite - versuchen Sie nicht, ein neues Betriebssystem zu installieren oder das bestehende neu zu installieren, bevor Sie sich um die Hardwareprobleme Ihres PCs kümmern. Wenden Sie diese Methode nur an, wenn alle anderen Schritte keine positiven Ergebnisse gebracht haben.

Methode 13: Bitten Sie einen professionellen Experten um Hilfe

Wenn auch die Installation von Windows fehlgeschlagen ist, dann ist das ein Zeichen dafür, dass man professionelle Hilfe in Anspruch nehmen sollte. Es wird empfohlen, sich entweder an den technischen Support von Microsoft oder an den Hersteller Ihres Computers zu wenden.


Teil 2: Wie kann man nicht gespeicherte oder verlorene Daten aufgrund eines Code 10-Fehlers wiederherstellen?

Die Behebung der Fehler ist der Ausweg, aber auch die Rettung wichtiger Daten und Dateien steht auf dem Spiel. Wenn Sie häufig mit der angeforderten Operation konfrontiert werden, die fehlerhaft war, ist es Zeit für einen gründlichen Check-up. Um Daten zu retten, können Sie das Recoverit Data Recovery Tool verwenden. Dieses einfach zu bedienende Tool stellt praktisch alles wieder her, was Sie sich vorstellen können - Dateien, Ordner, Excel-Daten, Fotos, PowerPoints, Audio, Videos, etc. Das Software Tool hat den Vorteil, dass es Ihre Daten aus dem Papierkorb, dem abgestürzten PC oder externen Geräten ausgraben kann - gerade dann, wenn Sie dachten, dass Sie von einer Katastrophe heimgesucht werden.

Schauen wir uns die Schritte zur Verwendung des Tools an:

Starten Sie Recoverit auf Ihrem Computer. Doppelklicken Sie auf das Symbol "Wondershare Recoverit" auf dem Desktop, um es zu öffnen.

Schritt 1: Wählen Sie einen Speicherort

Wählen Sie unter der Registerkarte "Festplatten" eine Festplatte oder unter der Registerkarte "Speicherort wählen" den Desktop aus. Wählen Sie "Start", um den Scanvorgang zu beginnen.

Recoverit Oberfläche

Schritt 2: Scannen des Speicherorts

Recoverit braucht ein paar Minuten, um den Scanvorgang abzuschließen. Während des Scanvorgangs können Sie auch Dateien lokalisieren oder den Scanvorgang stoppen, wenn Sie möchten.

Vorgänge beim Scannen

Schritt 3: Vorschau und Wiederherstellung von Dateien

Durch einen Klick auf die "Vorschau" Schaltfläche oder einen Doppelklick auf eine Datei kann der Benutzer einen Blick auf die wiederhergestellten Dateien werfen. Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche "Wiederherstellen", um die Dateien wiederherzustellen.

Vorschau der wiederhergestellten Fotos

Video-Anleitung: Wie behebt man den Fehler "Dieses Gerät kann nicht gestartet werden (Code 10)"? [5 Methoden]

Neueste Videos von Recoverit

Mehr sehen >

Fazit

In diesem Artikel haben wir Methoden zur Behebung des angesprochenen Fehlers. Auch Datenverlust und -wiederherstellung sollten Ihnen keine schlaflosen Nächte bereiten. Es gibt eine Menge Dinge, die nicht gerettet werden können, aber was das Recoverit Data Recovery Tool retten kann, sind Ihre wertvollen Daten in drei schnellen Schritten. Mit derzeit 5 Millionen Anwendern in mehr als 160 Ländern weltweit, kostenlosem 24/7 technischem Support und 100% sicherer Virenfreiheitsgarantie ist Recoverit die Antwort auf all Ihre Sorgen bezüglich der Rettung verlorener oder gelöschter Daten.

Author

Classen Becker

chief Editor

Home | Ressourcen | PC Computer Probleme | 13 Methoden zur Behebung des Fehlers - Dieses Gerät kann nicht gestartet werden (Code 10)