8 Lösungen für das Problem - Mein PC lässt sich nicht ausschalten oder herunterfahren

Author

• Abgelegt bei: Fehlerbehebung beim Computer • Bewährte Lösungen

Wenn Sie versuchen, Ihren Computer herunterzufahren, schaltet er sich nicht aus? Sofern Ihr System keine problematischen Elemente aufweist, wird es normalerweise mit einem einfachen Klick heruntergefahren.

Wenn Ihr Computer trotz wiederholter Versuche nicht herunterfährt und Sie sich fragen, warum sich der PC nicht ausschalten lässt, kann das mehrere Gründe haben.

Dies kann auf ein fehlerhaftes Dateisystem, ein inkompatibles Windows-Update, einen Schnellstart, unerwünschte laufende Anwendungen, etc. zurückzuführen sein.

In diesem Artikel lernen Sie verschiedene Lösungen kennen, die Ihnen helfen, Ihren PC auszuschalten. Sie erfahren auch, wie Sie Ihre gespeicherten Daten wiederherstellen können, die beim Versuch, Ihren PC zwangsweise herunterzufahren, verloren gehen.

Lösung 1: Erzwingen Sie das Herunterfahren Ihres Computers

Wenn Ihr System heruntergefahren ist, der PC sich aber nicht ausschalten lässt, dann können Sie versuchen, die Stromversorgung zu unterbrechen. Dies wäre jedoch nicht der richtige Weg. Wenn Sie das System gewaltsam vom Stromnetz trennen, kann dies das Netzteil, die CPU oder andere Komponenten des Systems beschädigen.

Hier können Sie versuchen, das Herunterfahren Ihres Systems zu erzwingen. Versuchen Sie diese einfache und praktikable Lösung mit den folgenden Schritten:

Schritt 1: Halten Sie den Netzschalter Ihres Systems 5 bis 10 Sekunden lang gedrückt, bis der PC vollständig heruntergefahren ist.

Schritt 2: Trennen Sie nun Ihr komplettes System für 5 bis 10 Minuten vom Strom. Ziehen Sie den Netzstecker und wenn Sie mit einem Laptop arbeiten, entfernen Sie auch den Akku.

Schritt 3: Starten Sie Ihr System und versuchen Sie dann erneut, es auf die gleiche Weise herunterzufahren. Wenn Ihr PC normal herunterfährt, ist das Problem behoben.


Lösung 2: Verwenden Sie das Ausführen-Feld, um Windows herunterzufahren

Das Ausführen Feld in Windows ermöglicht es dem Benutzer, ein Programm zu öffnen, wenn es sich im Windows-Verzeichnis befindet. Benutzen Sie es, um den PC auf die unten beschriebene Weise herunterzufahren:

Schritt 1: Öffnen Sie Ausführen durch Drücken der Windows + R Tasten.

Schritt 2: Geben Sie den folgenden Befehl ein und drücken Sie dann die Eingabetaste
shutdown /s /f /t 0

Befehl zum Herunterfahren im Ausführen Feld


Lösung 3: Beenden Sie Windows mit der Eingabeaufforderung

Die Eingabeaufforderung, der Befehlszeileninterpreter, ist in fast allen Windows-Betriebssystemen verfügbar. Diese Anwendung führt den Befehl aus, den Sie zur Automatisierung von Aufgaben über Batch-Dateien und Skripte eingeben. Außerdem bietet sie fortgeschrittene Funktionen zur Lösung von Problemen, die in Windows auftreten.

Wenn Sie also denken, dass sich Ihr PC nicht ausschalten lässt, können Sie das System mit diesen Schritten direkt über CMD zwingen, herunterzufahren:

Schritt 1: Geben Sie CMD in das Systemstartmenü ein. Klicken Sie nun mit der rechten Maustaste auf CMD und wählen die Option "Als Administrator ausführen".

Schritt 2: Geben Sie den folgenden Befehl ein, gefolgt von "Enter" -
"shutdown /p"

Befehl zum Herunterfahren

Ohne das Installieren von jeglichen Updates fährt Ihr System nun herunter.


Lösung 4: Beenden Sie geöffnete Apps und Prozesse, um den Computer herunterzufahren

Jede Ihrer geöffneten Anwendungen, die im Hintergrund läuft, kann ebenfalls das Herunterfahren des Systems verhindern. Das Schließen dieser kann das Problem ebenso beheben.

Schritt 1: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Taskleiste im unteren Bereich des Bildschirms. Wählen Sie nun "Task Manager".

Task Manager

Schritt 2: Gehen Sie zu den "Prozessen". Suchen Sie nun nach allen Anwendungen, wählen Sie alle aus und gehen Sie dann auf die Option "Task beenden". Sie müssen dies nun für jede Anwendung in der Liste tun. Dies beendet alle laufenden Prozesse und schließt alle Anwendungen, die im Hintergrund laufen. Sobald der Prozess beendet ist, können Sie Ihr System ganz normal herunterfahren, um Ihren PC auszuschalten.

Pfeil zeigt auf End Task


Lösung 5: Beenden von Windows - Erstellen einer Batch-Datei

Speichern Sie eine Batch-Datei. Dies bewahrt Sie davor, Befehle ständig neu eingeben zu müssen. Dies hilft Ihnen, Ihr System ganz einfach mit einem Klick herunterzufahren. Dies können Sie auf folgende Weise tun:

Schritt 1: Verwenden Sie die Windows 10 Cortana Suchleiste, um nach dem Notepad zu suchen. Klicken Sie darauf.

Notepad markiert

Schritt 2: Geben Sie nun den gleichen Befehl in Notepad ein, den Sie oben in der Eingabeaufforderung Ihres Systems eingegeben haben.
shutdown /s /f /t 0

Schritt 3: Speichern Sie nun den Befehl, indem Sie auf das Datei Menü von Notepad klicken. Dies können Sie oben sehen. Nun ist die ausführbare Batch Datei auf Ihrem System gespeichert.

Speichern Option im Datei Menü

Schritt 4: Speichern Sie die Datei auf dem Desktop, um sie einfach ausführen zu können

Schritt 5: Geben Sie den Dateinamen ein und dann einen Punkt. Schreiben Sie die Dateierweiterung wie folgt .bat. Dies könnte dann so aussehen shutdown.bat.

Schritt 6: Wählen Sie unter der Option "Speichern als Typ" "Alle Dateien" und klicken Sie auf "Speichern".

Dateiname

Schritt 7: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Ihre erstellte Datei. Klicken Sie nun auf "Als Administrator ausführen", so dass Sie Ihr System herunterfahren können. Sie können diesen Schritt überspringen, wenn Sie Dateien immer als Administrator ausführen.

Schritt 8: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Ihre Datei. Klicken Sie nun auf Senden an -> Desktop Dadurch wird eine Verknüpfung der Datei au Ihrem Desktop erstellt.

Desktop Option

Schritt 9: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die erstellte Verknüpfung. Klicken Sie nun auf "Eigenschaften".

Schritt 10: Wenn Sie sich auf der Verknüpfungs-Registerkarte befinden, klicken Sie auf die "Erweitert" Option.

Pfeil zeigt auf erweitert

Schritt 11: Aktivieren Sie das Kästchen vor der Option "Als Administrator ausführen". Klicken Sie nun auf "OK". Klicken Sie jedes Mal auf diese Datei, wenn Sie Ihren PC herunterfahren müssen.

Als Administrator ausführen


Lösung 6: Deaktivieren Sie den Schnellstart, um das Problem beim Herunterfahren von Windows zu beheben

Der Schnellstart ist eine Option im Windows 10-System, die Ihren PC im Vergleich zum normalen Start um 30 % schneller startet.

Die Kombination aus Abmeldefunktion und Energiesparmodus ermöglicht einen schnellen Start. Wenn sie jedoch in das Herunterfahren Ihres Systems eingreift, verhindert er, dass sich Ihr PC ausschaltet. Hier müssen Sie darüber nachdenken, was zu tun ist, wenn sich der PC nicht ausschalten lässt. Sie können Ihr System herunterfahren, indem Sie Schnellstarts deaktivieren.

Schritt 1: Öffnen Sie die "Systemsteuerung" auf Ihrem PC. Suchen Sie nun nach den "Energieoptionen" und wählen Sie diese aus.

Schritt 2: Klicken Sie auf die Option "Auswählen, was die Energieoptionen tun". Sie finden die Option im linken Fensterbereich.

Schritt 3: Wählen Sie "Einstellungen ändern, die nicht verfügbar sind".

Option "Einstellungen ändern" hervorgehoben

Schritt 4: Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen vor der Option "Schnellstart aktivieren". Schließen Sie nun das Fenster, nachdem Sie auf "Änderungen speichern" geklickt haben.

Schnellstartoption einschalten


Lösung 7: Starten Sie Ihren PC neu

Wenn ein normales Herunterfahren nicht richtig funktioniert, versuchen Sie die Neustart Option. Sobald das System neu gestartet ist, versuchen Sie, den PC normal herunterzufahren.

Schritt 5: Klicken Sie auf das Startmenü Ihres Systems und wählen Sie das Energiesymbol. Klicken Sie nun in den Optionen auf "Neustart".

Neustart Option


Lösung 8: Verwenden Sie die Fehlerbehebung

Wenn Sie nach dem Ausprobieren aller oben genannten Optionen immer noch nicht in der Lage sind, Ihr System herunterzufahren, verwenden Sie die Windows-Problembehandlung, um das Problem zu lösen.

Schritt 1: Öffnen Sie Ihr System "Einstellungen" und klicken Sie dann auf die Option "Update & Sicherheit".

Update und Sicherheit

Schritt 2: Wählen Sie in der linken Seitenleiste die Option Fehlerbehebung. Klicken Sie nun auf die Option "Energie" die sich auf der rechten Seite des Fensters befindet. Wählen Sie "Fehlerbehebung ausführen". Sie sucht nach Problemen in Ihrem System und versucht, diese zu beheben, falls es welche gibt. Nach Anwendung der empfohlenen Korrekturen wird Ihr PC normal heruntergefahren.

die Fehlerbehebung ausführen


Wie kann man verlorene Daten wiederherstellen, wenn der Computer zwangsweise heruntergefahren wird?

Wenn sich Ihr PC nicht ausschalten lässt und Sie versuchen, ihn gewaltsam herunterzufahren, besteht die Gefahr, dass Ihre wichtigen gespeicherten Daten dabei verloren gehen. Wenn Sie in eine solche Situation kommen, können Sie Ihre Daten leicht mit Hilfe der besten Wiederherstellungssoftware wiederherstellen - Recoverit.

Recoverit data recovery Software ist ein exzellentes Tool, das die höchste Wiederherstellungsrate aufweist und die erste Wahl der Benutzer ist. Sie kann Daten, die in einem beliebigen Szenario verloren gegangen sind, mit ihren drei Schritten leicht wiederherstellen. Außerdem unterstützt die Software mehr als 1.000 Dateisysteme. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um Ihre verlorenen Daten schnell wiederherzustellen.

Schritt 1: Speicherort auswählen

Laden Sie die Recoverit Software herunter und starten Sie sie auf Ihrem PC. Wählen Sie nun den Ort aus, an dem die Wiederherstellung der Dateien beginnen soll. An diesem Speicherort gingen die Daten verloren. Sobald Sie die Auswahl des Laufwerks getroffen haben, klicken Sie auf "Start", so dass der Scanvorgang beginnt, um nach Ihren gelöschten Dateien zu suchen.

Recoverit Oberfläche

Schritt 2: Scannen des Speicherorts

Während des Scanvorgangs können Sie sogar einige Filter hinzufügen, um nach den verlorenen Dateien zu suchen. Sie können den Dateityp oder den Pfad zur Datei angeben. Darüber hinaus können Sie den laufenden Scan sogar anhalten oder stoppen, wenn Sie das Gefühl haben, dass die verlorenen Daten gefunden wurden.

Wenn der normale Scan sich nicht als hilfreich erweist, um die verlorenen Daten wiederherzustellen, versuchen Sie die "erweiterte" Wiederherstellung, um die Software nach Dateien mit dem tieferen Scan suchen zu lassen.

Vorgänge beim Scannen

Schritt 3: Vorschau und Wiederherstellung verlorener Daten

Wenn der Scanvorgang abgeschlossen ist, können Sie mit Recoverit überprüfen, ob die verlorenen Dateien wiederhergestellt wurden. Sie können Ihre wiederhergestellten Daten in der Vorschau anzeigen, indem Sie auf die jeweilige Datei klicken, eine nach der anderen. Wenn Sie mit der Wiederherstellung zufrieden sind, speichern Sie die Dateien, indem Sie auf die Schaltfläche "Wiederherstellen" klicken und den Pfad zum Speichern der Datei angeben.

Vorschau der wiederhergestellten Fotos

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Sie bei der Zuweisung des Pfads zum Speichern von Dateien diese nicht auf demselben Pfad speichern sollten, auf dem die Daten verloren gegangen sind.

Mit diesen Schritten ist die Datenwiederherstellung abgeschlossen. Jetzt können Sie auf alle gelöschten Dateien zugreifen, die beim erzwungenen Herunterfahren verloren gegangen sind.


Fazit

Möglicherweise wird Ihr Computer aufgrund eines internen Problems nicht ordnungsgemäß heruntergefahren. Wenn Sie sich in einer solchen Situation befinden, versuchen Sie die oben beschriebenen Lösungen, um das Herunterfahren Ihres Systems zu erzwingen. Dabei besteht jedoch die Gefahr, dass Sie Ihre gespeicherten Daten verlieren.

Wenn Ihnen das passiert, empfehlen wir Ihnen, Ihre Daten mit der Recoverit Data Recovery Software wiederherzustellen, die eine maximale Wiederherstellungsrate für die verlorenen Daten in jedem Szenario bietet.

Author

Classen Becker

chief Editor

Home | Ressourcen | PC Computer Probleme | 8 Lösungen für das Problem - Mein PC lässt sich nicht ausschalten oder herunterfahren