Ihre SD-Karte wird von Ihrem System nicht mehr gelesen

Top-Lösungsansätze falls Ihre SD-Karte von Ihrem System nicht mehr gelesen wird

• Abgelegt bei: SD-Kartenlösungen • Bewährte Lösungen

Haben Sie ein Problem mit Ihrer SD-Karte? Wir haben die perfekte Lösung. Secure Digital Cards sind nichtflüchtige Speichermedien, die zum Speichern und Abrufen von Daten mit hoher Geschwindigkeit verwendet werden. Sie eignen sich hervorragend zum Speichern digitaler Medien wie Bilder und Videos in Handys, Digitalkameras, Camcordern und MP3-Playern. Sie können aus einer Vielzahl von Gründen Fehler entwickeln und dadurch zu Datenverlust führen. Das Tool "Recoverit Data Recovery" bietet eine ganze Reihe von Datenwiederherstellungsoptionen, um Ihre gelöschten Daten entsprechend den verschiedenen Szenarien wiederherzustellen.

Was Sie in unserem Artikel erwartet:

Sind sie bereit? Los geht´s!

Teil 1. Was steckt hinter dem Problem, wenn die SD-Karte nicht mehr gelesen werden kann

Vielleicht schieben Sie die ganze Schuld auf Ihr "Secure Digital Device". Aber es kann auch andere Gründe haben.

Möglichkeit 1: Ihr Speichergerät oder Lesegerät ist schmutzig

Wenn das der Fall ist, kann Ihr PC die SD-Karte nicht lesen. Das liegt am schlechten Kontakt zwischen Speicherkarte und Lesegerät. Achten Sie deshalb darauf, dass Sie diese immer sauber halten.

Möglichkeit 2: Falsches Format

Wenn Sie die Secure Digital Card auf dem Handy formatiert haben, kann das ebenfalls Probleme verursachen. Vielleicht ist das Dateisystem dabei tiefgründig beschädigt worden.

Möglichkeit 3: Veraltete oder fehlende Treiber

Wenn Sie eine neue Speicherkarte in Ihr Mobiltelefon einsetzen, kann es passieren, dass Sie die Meldung erhalten, dass die SD-Karte nicht auf dem Telefon angezeigt wird. Veraltete Treiber können dabei die Ursache sein.


Teil 2. Die Lösung des Problemes, im Falle eines physikalischen Fehlers

Physikalisches Versagen einer Secure Digital Card kann aufgrund von physischen Schäden passieren. Ein verschmutzter Chip, ein gequetschter Steckplatz, eine instabile Batterie oder rostende oder verbogene Drähte im Inneren des Steckplatzes können Fehler verursachen.

Bei dieser Art von Fehler ist die Datenwiederherstellung schwierig. Das liegt daran, dass Sie Fachwissen, Fähigkeiten und spezielle Ausrüstung benötigen um die Karte noch zu retten. Im Zweifel bedeutet das, dass Sie die Hilfe eines erfahrenen Technikers in Anspruch nehmen müssen, um Ihr physisch beschädigtes Speichergerät zu reparieren.

Methode 1: Updaten Sie die Treiber

Eine nicht erkannte Karte kann auf falsche, fehlerhafte oder veraltete Lesetreiber zurückzuführen sein. Sie können die Treiber manuell oder automatisch aktualisieren:

Schritt 1: Suchen Sie über das Suchfeld in der Taskleiste nach dem Geräte-Manager.

Schritt 2: Sobald Sie darauf geklickt haben, werden Ihnen verschiedene Geräte angezeigt.

Schritt 3: Suchen Sie nun Ihre SD-Karte, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie "Treiber aktualisieren" aus.

Nun sehen Sie zwei Optionen: entweder "manuell aktualisieren" oder "automatisch suchen".

A. Manuelle Treiberaktualisierung

Sie können die Treiber manuell aktualisieren, indem Sie:

Schritt 1: Die Seite des Herstellers besuchen und nach den aktuellsten Treibern suchen.

Schritt 2: Laden Sie nun die Datei herunter und entpacken Sie diese.

Schritt 3: Wählen Sie im Geräte-Manager das richtige Laufwerk aus.

Schritt 3: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Treibernamen > Treiber aktualisieren >OK.

Schritt 4: Trennen Sie abschließend Ihre Karte von Ihrem PC und starten Sie das System neu. Ihr PC sollte nun das Speichermedium erkennen können, und Sie sollten nun alle Daten angezeigt bekommen.

B. Automatisches Treiberupdate

Sie können auch die automatischen Treiberupdates auswählen.

Schritt 1: Drücken Sie Win+R. Dadurch wird ein Ausführungsfenster geöffnet. Geben Sie nun "Systemsteuerung" in die Suche ein und wählen Sie dann den "Geräte-Manager" aus.

Schritt 2: Suchen Sie die Secure Digital Card. Wenn sie erkannt wird, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf sie und wählen dann die "Eigenschaften" aus.

Schritt 3: Wählen Sie auf der Registerkarte "Treiber" die Option "Treiber aktualisieren" aus und klicken Sie darauf. Aktivieren Sie nun das Kontrollkästchen "Automatisch nach aktualisierter Treibersoftware suchen".

Schritt 4: Starten Sie den PC neu und prüfen Sie, ob es funktioniert.

Methode 2: Reinigen Sie das Speichergerät und das Lesegerät

Eine andere Möglichkeit ist die Reinigung einer verschmutzten Flash-Karte oder eines verschmutzten Kartenlesers. Ansonsten sorgt die Verunreinigung im Zweifel für einen schlechten Kontakt zwischen dem Speichergerät und dem Lesegerät.

Schritt 1: Verwenden Sie ein Baumwolltuch und tauchen Sie es leicht in eine geringe Menge Alkohol oder Wasser. Vermeiden Sie jedoch, mit dem Tuch zu stark auf der Oberfläche zu reiben.

Schritt 2: Nachdem die Secure Digital Card und der Kartenleser vollständig getrocknet sind, versuchen Sie, diese wieder mit dem Computer zu verbinden.

Alternativ können Sie einen anderen Adapter anschließen oder versuchen, die Flashcard in einen anderen PC zu stecken.

Führen Sie zur Reinigung des Lesers die folgenden Schritte aus:

Schritt 1: Verwenden Sie ein Druckluftgerät oder einen elektrischen Kontaktreiniger, um den Staub zu entfernen.

Schritt 2: Versuchen Sie erneut, den SD-Kartenleser anzuschließen.

Methode 3: Testen Sie die SD-Karte an einem anderen PC

Falls es einen internen Fehler in Ihrem Speichergerät gibt, wird der Computer dieses nicht auffinden können. Daher ist es eine gute Idee, einen anderen PC zu verwenden und zu versuchen, ob das Speichergerät dort erkannt wird. Wenn die Karte immer noch nicht aufgefunden werden kann, ist das ein Zeichen dafür, dass sie defekt ist, und ausgetauscht werden sollte.

Methode 4: Prüfen Sie, ob das Lesegerät deaktiviert ist

Es ist auch möglich, dass Ihr Lesegerät in Ihrem BIOS deaktiviert wurde.

Schritt 1: Starten Sie Ihren PC neu. Gehen Sie beim Startbildschirm in das "BIOS" oder in die "Einstellungen".

Schritt 2: Suchen Sie den Abschnitt, der für Geräten oder Speicher zuständig ist. Suchen Sie in diesem Abschnitt nach "SD Reader" oder "Reader". Aktivieren Sie diese Einstellung, wenn sie deaktiviert sein sollte.

Schritt 3: Speichern Sie abschließend alle Änderungen und beenden Sie das BIOS.

Schritt 4: Sobald Ihr Computer neu startet, testen Sie die Speicherkarte erneut.

Methode 5: Das De- und Reaktivieren des Lesegeräts

Wenn Ihr Speichergerät immer noch nicht auf dem PC angezeigt wird, versuchen Sie diese Methode. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um den Kartenleser zu deaktivieren und im Anschluss wieder zu aktivieren:

Schritt 1: Drücken Sie die Tastenkombination Win+R, um das "Ausführen" Fenster aufzurufen.

Schritt 2: Geben Sie "devmgmt.msc" ein und klicken Sie auf "OK".

Schritt 3: Erweitern Sie den Reiter "Speichertechnologiegeräte" und doppelklicken Sie auf das Lesegerät.

Schritt 4: Besuchen Sie den Gerätemanager und klicken Sie auf die Registerkarte "Treiber". Klicken Sie auf die Schaltfläche "Gerät deaktivieren".

Schritt 5: Doppelklicken Sie nun auf das Lesegerät, um die Eigenschaften zu öffnen und klicken Sie danach auf "Gerät aktivieren".

Methode 6: Kontrollieren Sie das Kartenlesegerät

Wenn das Speichermedium bei einem bestimmten Gerät ausfällt, könnte es sich um ein Problem mit dem Lesegerät handeln. Überprüfen Sie, ob es physisch beschädigt ist. Verwenden Sie eine andere Speicherkarte, um zu testen, ob es auch dort ein Problem mit dem Lesegerät gibt. Falls Sie ein externes Kartenlesegerät verwenden, versuchen Sie, die eventuell defekten Kabel zu ersetzen.

Methode 7: Versuchen Sie einen anderen USB-Anschluss zu nutzen

Eine andere Möglichkeit, die Karte zu überprüfen, besteht darin, einen anderen USB-Anschluss an Ihrem Computer zu verwenden. Wenn das Lesegerät an einem Anschluss funktioniert und an einem anderen nicht, liegt möglicherweise ein Problem mit dem USB-Anschluss vor.

Methode 8: Starten Sie den PC neu

Ein Neustart des PCs ist eine weitere Lösung, die Ihnen helfen kann, die Probleme zu lösen, die Sie haben. Trennen Sie einfach das Speicherlesegerät von dem PC, starten Sie diesen neu und versuchen Sie dann, das Lesegerät wieder anzuschließen.

Schritt 1: Gehen Sie in jeder Windows-Version zu aller Erst zum Desktop.

Schritt 2: Drücken Sie "Alt+F4" auf Ihrer Tastatur. Es erscheint ein Menü, in dem Sie den Ruhezustand, das Herunterfahren oder den Neustart auswählen können.

Schritt 3: Wählen Sie nun "Neustart" aus der Dropdown-Liste aus und klicken Sie auf "OK".

Methode 9: Lassen Sie Ihren Computer für einige Zeit im Leerlauf

Wenn das USB-Laufwerk nicht erkannt wird und kein Laufwerksbuchstabe im Arbeitsplatz angezeigt wird, ist das ein Zeichen dafür, dass Ihr System über sehr wenig Arbeitsspeicherplatz verfügt.

Beenden Sie alle Programme und lassen Sie das Gerät für einige Zeit im Leerlauf weiterlaufen. Verwenden Sie den Task-Manager, um Programme zu schließen, die mehr Speicherplatz beanspruchen.

Schritt 1: Drücken Sie die Tasten STRG, ALT und ENTF einmal. Das Dialogfeld "Task-Manager" wird eingeblendet.

Schritt 2: Wählen Sie die Prozesse aus der Liste aus, die Sie beenden möchten.

Schritt 3: Klicken Sie auf "Task beenden". Der Task-Manager wird die ausgewählten dann im Anschluss Programme beenden.

Methode 10: Den Schreibschutz deaktivieren

Wenn Ihr Speichergerät erkannt wird, aber Sie die Dateien nicht abändern oder löschen können, ist möglicherweise der Schreib-Lese-Schutz-Modus aktiviert. Deaktivieren Sie ihn und kontrollieren Sie, ob Sie das Problem damit behoben haben.

Um den Schreibschutz auf Ihrer gesperrten SD-Karte mithilfe des physischen Schalters zu deaktivieren, gehen Sie wie folgt vor:

Schritt 1: Trennen Sie Ihre Speicherkarte vom PC.

Schritt 2: Prüfen Sie nun, ob an der Seite ein kleiner Schalter vorhanden ist.

Schritt 3: Prüfen Sie, ob er auf der entsperrten Seite steht. Wenn das nicht der Fall ist, schalten Sie ihn auf "AUS", um das Gerät zu entsperren.


Teil 3. Die Lösung des Problemes, im Falle eines logischen Fehlers

Wenn Sie Probleme haben, Speichergeräte auf Ihrem Smartphone zu erkennen, kann das an einem logischen Fehler liegen. Dies ist ein Fehler, der auftritt, wenn das Dateisystem unzugänglich ist. Formatierte oder gelöschte Daten und Virenangriffe fallen auch unter diese Kategorie. Denken Sie daran, dass Sie bei logischen Fehlern Ihre Daten nicht sehen können. Das richtige Datenrettungstool kann Ihnen jedoch helfen, die Dateien sicher und schnell wiederherzustellen.

Methode 1: Die SD-Karte formatieren

Die wenigsten Kartenleser sind wie ein Laufwerk formatiert. Es kann aber der Fall sein, dass das Speichergerät in einem Format formatiert ist, das Ihr Telefon nicht unterstützt. In diesem Fall können Sie es in dem von Ihnen verwendeten Gerät formatieren, um es wieder lesbar zu machen.

Dabei werden jedoch alle Daten gelöscht. Verwenden Sie die Formatierung nur, wenn Sie bereit sind, alle Ihre Daten zu verlieren. Zur sicheren Wiederherstellung verwenden Sie bitte die Recoverit Data Recovery Software. Damit können Sie verlorene Daten sowohl auf Windows als auch auf dem Mac wiederherstellen. Hier erfahren Sie, wie Sie dieses professionelle Datenrettungstool verwenden können:

Schritt 1: Die Auswahl des Speichermediums

Laden Sie das Tool "Recoverit" herunter und starten Sie es auf Ihrem Computer. Wählen Sie einen Speicherort aus, an dem Sie Ihre verlorenen Daten zu Letzt vermutet haben. Öffnen Sie dazu die Registerkarte "Festplattenlaufwerk" und wählen Sie den Speicherort aus. Klicken Sie nun auf die Schaltfläche "Start", um den Scanvorgang zu starten.

Computer data recovery

Schritt 2: Der Scanprozess

Die Recoverit Software beginnt mit dem Rundum-Scan. Dieser dauert ein paar Minuten, Sie können die Scan-Ergebnisse in Echtzeit auf dem Bildschirm mitverfolgen. Falls Sie gelöschte oder verlorene Videos wiederherstellen möchten, wählen Sie eine erweiterte Video-Wiederherstellungsoption.

Recoverit-computer-scan

Schritt 3: Die Vorschau und Wiederherstellung

Das Programm zeigt Ihnen nun eine Vorschau der wiederherzustellenden Dateien an. Indem Sie auf die Schaltfläche "Vorschau" klicken können Sie sich ein Bild davon machen, welche Dateien wieder gefunden und wieder herstellbar sind. Wenn Sie auf eine Datei doppelklicken, werden Ihnen Details wie Dateipfad, Dateiname, Änderungsdatum und andere Informationen dargestellt. Wenn Sie sich der Dateien sicher sind, können Sie sie mit einem Klick auf die Schaltfläche "Wiederherstellen" wiederherstellen. Die Wiederherstellung von gelöschten und verlorenen Dateien dauert nur wenige Minuten. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Dateien nicht an dem Ort abspeichern, an dem Sie Ihre Daten verloren haben um ein erneutes Problem zu umgehen.

recoverit video preview

Methode 2: Das Installieren eines Anti-Virus Programmes

Ein Multimedia-Speichergerät fällt schnell aus, wenn es von irgendeiner Malware oder einem Virus infiziert wird. Es kann auch die gesamten Daten unerreichbar machen. Deshalb lohnt es sich, die neueste Antiviren-Software heruntergeladen und installiert zu haben. Sie wird Ihr System, einschließlich Ihrer Speicherkarte, vor kartentödlichen Malware-Angriffen schützen.


Teil 4. Mögliche Maßnahmen, um zu vermeiden, dass der PC die SD-Karte nicht mehr lesen kann

In diesem Abschnitt erläutern wir die Tipps und Tricks zur Lösung des Problems.

1. Kaufen Sie eine neue SD-Karte

SD-Karten können mit der Zeit ausfallen. Eine ungünstige Umgebung oder eine intensive Nutzung kann zu einem Ausfall führen. Außerdem sind viele von ihnen voller Defekte und bieten eine schlechte Leistung. Kaufen Sie ein hochwertiges Speichergerät von einer vertrauenswürdigen Marke, falls Ihre SD-Karte nicht gelesen werden kann. Achten Sie beim Online-Kauf auf die Gesamtkapazität und die Kompatibilität mit Ihrer Kamera.

2. Senden Sie das Gerät an das beste Reparaturzentrum in Ihrer Nähe

Eine andere Möglichkeit ist, das Gerät an ein Reparaturzentrum in Ihrer Nähe zu schicken.

3. Wechseln Sie das Lesegerät, den USB-Anschluss oder den Adapter

Verwenden Sie diesen Lösungsansatz, wenn sowohl die Datenträgerverwaltung als auch der Geräte-Manager Ihr Speichergerät nicht erkennen können.

4. Erstellen Sie Back-Ups

Sichern Sie im Falle eines SD-Kartenausfalls alle Dateien auf einem anderen Gerät.

5. Vermeiden Sie es, die SD-Karte zu entfernen, während Sie eine Datei der Karte geöffnet haben

Entfernen Sie die SD-Karte nicht aus dem Telefon, wenn Sie sich ein Bild ansehen oder ein solches gerade abspeichern. Vermeiden Sie es auch, sie zu wechseln, wenn Ihre Kamera eingeschaltet ist.

6. Platzieren Sie die SD-Karte an einem trockenen und sauberen Ort

Legen Sie Ihre Speicherkarte nicht an einem staubigen oder feuchten Ort ab.

7. Die SD-Karte nur auf einem Gerät verwenden

Machen Sie es sich zur Gewohnheit, eine Speicherkarte auf nur einem Gerät zu verwenden.

8. Vermeiden Sie jede Nachlässigkeit

Multimedia-Speichermedien bedürfen im Gebrauch größter Sorgfalt. Achten Sie darauf, dass Sie ein stabiles Gehäuse verwenden, um sie zu schützen. Seien Sie außerdem besonders vorsichtig, wenn Sie sie in das Gerät einlegen oder aus diesem herausnehmen.


Abschließende Worte

Eine nicht lesbare Speicherkarte ist kein großes Problem. Wir hoffen, dass unsere Lösungen Ihnen helfen konnten, Ihr Problem mit der nicht erkannten SD-Karte zu lösen. Wenn Sie mit einem Datenverlust konfrontiert sind, verwenden Sie die Datenwiederherstellungssoftware "Recoverit". Dieses professionelle Tool garantiert eine 100%ige Wiederherstellung und bietet außerdem eine 7-Tage-Geld-zurück-Garantie.

Lesen Sie hier weiter um zu erfahren wie Sie Ihre Raw-SD Karte wieder herstellen können.

Classen Becker

chief Editor

0 Kommentar(e)
Home | Ressourcen | Karte formatieren | Top-Lösungsansätze falls Ihre SD-Karte von Ihrem System nicht mehr gelesen wird